SEM149

Advanced Troubleshooting: Mehr Knowhow für den User HelpDesk

Nachhaltige Lösungen für komplexe Strukturen finden

Ihr Nutzen aus diesem Kurs:

Der erste Eindruck ist vorbei, die Kollegen vom Support haben aufgegeben - es liegt an Ihnen das System zu retten oder abzuschreiben. Vielleicht ist aber auch eine Auswertung des Fehlerfalls nötig (ITIL®) oder Sie sind als Programmierer oder Systemspezialist genötigt tiefer in den Ausfallgrund einzutauchen. In diesem herstellerneutralen Seminar werden die Methoden und Tools vorgestellt, die mangels Zeit und Budget im normalen Support eher selten zum Tragen kommen. Schwerpunkt ist die Analyse von Windows-Problemen auf oder mit moderner Hardware - nicht immer jedoch ausschließlich mit Microsoft-Produkten.

Seminarprogramm:

Der 3rd Level Support in der EDV-Organisation des Unternehmens

  • Grundsätzliches zur Strukturierung des HelpDesks
  • Support heutzutage
  • ITIL® und andere Hilfen
  • Outsourcing oder Insourcing
  • Aktuelles & Trends

Hardwareeinsatz im PC-Troubleshooting

  • Grenzen von Austausch und Fehlersuche
  • Einsatz von spezieller Hardware

Wenn scheinbar "nix" mehr hilft - die Dinge, an die der Techniker eher selten denkt

  • Externe Einflüsse (Der PC ist nicht defekt, wirkt aber so ...)
  • Strom, Fehlerströme, Auswirkungen

Tuning im Detail

  • Relevante BIOS Einstellungen anpassen: Wofür und wieso?
  • Stabilitätsgrenzen erkennen, definieren & ausnutzen

Ganz genau auf die Platte geschaut

  • Die Unterschiede zwischen HDD und SSD
  • Knoppix o.ä. als Hilfsmittel (nicht nur bei Harddisk-Problemen)
  • Worst-Case: Datenrettung (und das Szenario drum herum)

Praktische Übungen:

Verschiedene Systeme werden durch Tuning auf Hard- und Softwareebene leistungsgesteigert, bewertet und verglichen. Dabei werden Utilities eingesetzt, die im Support typischerweise helfen können. Anschließend werden die Szenarien geprüft.

Betriebssystemverhalten analysieren & interpretieren

  • Startverhalten des Betriebssystems visualisieren und analysieren
  • Bordwerkzeuge im Fehlerfall: Sichere und richtige Anwendung

Networking: Do you speak IP or IPv6? Hilfe im LAN/WAN

  • Netzwerkprotokolle richtig analysieren und anwenden
  • Namensauflösung und andere typische Windows-Probleme
  • Mit PacketTracer dem OS und den Anwendungen auf der Spur
  • Debuggen von Applikationen

Praktische Übungen:

  • Netzwerkverhalten kompromittierter Systeme analysieren
  • Rückschlüsse auf Prozesse und Threads
  • Paketaufzeichnung und Verkehrssymptomatik visualisieren.

Was Sie schon immer über Windows wissen wollten, ...

  • Export, Import und Reparatur der Registry
  • Probleme und Chancen beim Cloning, Imaging und Restore

Abwärtskompatibilität: Fluch oder Segen?

  • Uralt Software unter modernem OS zum Laufen bringen
  • Virtualisierung als Alternative?

Forensik - wenn es mal ganz genau genommen wird

  • Vorgehensweisen für die ganz schlimmen Fälle
  • Wo auch der Profi aufgibt: Grenzen der Datenrettung

Hinweis:
Viele Beispiele aus der Praxis visualisieren die Kreativität der Endbenutzer und Hersteller.

Kursdetails:

Dauer: 2 Tage

Termine:

Durchführung:

  • Garantiert ab 2 Teilnehmern
  • Maximal 10 Teilnehmer

Enthaltene Leistungen:

  • Schulungsunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung
  • reichhaltiges Mittagessen
  • 2 Kaffeepausen
  • Erfrischungsgetränke

Teilnahmegebühr:

  • 1.595,- EUR / 1.895,- CHF
    (zzgl. gesetzl. MwSt)
  • 20% Rabatt für die 2. und jede weitere Person eines Unternehmens zum gleichen Termin.

 

 

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich per Telefon oder per E-Mail.

IFTT Service-Line:
+49 (0)69 - 78 910 810

E-Mail: