SEM246

Das neue EU-Datenschutzrecht

Die wichtigsten Änderungen BDSG vs. EU-DSGVO im Überblick

Ihr Nutzen aus diesem Kurs:

Die Inhalte geben Ihnen einen umfassenden Überblick über den Datenschutz in Deutschland und die gesetzlichen Vorgaben, die es zu beachten gilt. Insbesondere wird ein Vergleich vom BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) zum EU-Datenschutzrecht (DSGVO – Datenschutzgrundverordnung) betrachtet, die zum 25.5.2018 in Kraft tritt und erhebliche Veränderungen und Herausforderungen mitbringt; insbesondere auch in Bezug auf mögliche Bußgelder und die Beachtung der technischen Infrastruktur.

Seminarprogramm:

Einführung

  • Vorstellung
  • Welche Erwartungen bringen die Teilnehmer mit?

Definition Datenschutz

Definition und Abgrenzung Richtlinie/Verordnung

Datenschutzrecht in Deutschland und Europa

  • Rechtliche Grundlagen, Grundprinzipien, relevante Daten
  • Unterschiede in den europäischen Mitgliedsstaaten

Auftragsdatenverarbeitung

Die wichtigsten Änderungen BDSG/EU-DSGVO

  • Verpflichtung auf das Datengeheimnis
  • Bußgelder, Einwilligung, Recht auf Vergessen werden
  • Datenschutzbeauftragter
  • Verarbeitungstätigkeiten, Stand der Technik
  • Folgeabschätzung, Aufsichtsbehörden
  • Grundlagen der Datenverarbeitung
  • Meldepflichten bei Vorfällen

Technische Möglichkeiten und Herausforderungen

  • Risikoabschätzung, Gefährdung, Maßnahmen, Verantwortlichkeiten
  • Pseudonymisieren und anonymisieren von Daten
  • Desaster Recovery
  • Berechtigungskonzept
    • Wo liegen diese Daten? Wer kann und darf darauf zugreifen?
    • Wie ist dieser Zugriff geregelt? Protokolliert?
    • Videoüberwachung

Data protection by design and by default

Daten, die unter den Datenschutz fallen (Unterschiede)

  • Personenbezogene Daten
  • Besondere personenbezogene Daten

Speicherung und Löschung von Daten

  • Anonymisierung und Pseudonymisierung
  • Aufbewahrungspflichten und -fristen
  • Löschung sonstiger Daten

Praktische Auswirkungen

  • Betriebsvereinbarungen, Verträge
  • Verpflichtung auf Datengeheimnis

Umgang mit Datenschutzverstößen

  • Informationspflicht
  • Wer meldet wem was? Zeitfenster

Rechte von Betroffenen

Datenschutzkonzepte, Datenschutzbeauftragter

  • Definition und Beispiele
  • Gleichgewicht zwischen Benutzerfreundlichkeit und Minimierung von unternehmerischen Risiken

Aufsichtsbehörde

  • Rechte und Pflichten der Behörde
  • Was wird bei einer Kontrolle erwartet?

Notwendige Anpassungen und Dokumentation

  • Wo sind Anpassungen notwendig?
  • Was sollte zusätzlich dokumentiert werden?
  • Risikoabschätzungen, Verfahrensverzeichnis

Cloud Computing

  • Vorteile und Risiken, Risikobewertung des Providers
  • Standort

Privacy Shield

  • Pflichten von Unternehmen und Zertifizierungen
  • Rechte von Bürgern, Datennutzung

Kursdetails:

Dauer: 2 Tage

Termine:

Durchführung:

  • Garantiert ab 2 Teilnehmern
  • Maximal 10 Teilnehmer

Enthaltene Leistungen:

  • Schulungsunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung
  • reichhaltiges Mittagessen
  • 2 Kaffeepausen
  • Erfrischungsgetränke

Teilnahmegebühr:

  • 1.695,- EUR / 2.050,- CHF
    (zzgl. gesetzl. MwSt)
  • 20% Rabatt für die 2. und jede weitere Person eines Unternehmens zum gleichen Termin.

 

 

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich per Telefon oder per E-Mail.

IFTT Service-Line:
+49 (0)69 - 78 910 810

E-Mail: